Handlungen und Taten nicht ohne Rechenschaft


Bruno Hug und die Obersee Nachrichten

Wohlwollend haben wir die Freistellung von Bruno Hug in den Medien verfolgt. Sein einseitiger und unreflektierter Journalismus wurde ihm schlussendlich doch noch zum Verhängnis und das Ross auf dem er sass stellte sich als zu hoch heraus.

Dieser Fall zeigt einmal mehr auf, dass alle Handlungen und Taten nicht ohne Rechenschaft vonstatten gehen.

Auch wenn Herr Hug sicherlich in einigen Belangen seine Berechtigung hatte, sind diejenigen denen er geschadet hat, mehr als zahlreich.

Da auch unsere Schule zu den Geschädigten zählt, hoffen wir nun, dass die Obersee Nachrichten die Qualität ihrer Berichterstattung für die Zukunft überdenkt, und auf diese Art von einseitigem und negativem Journalismus verzichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *